Sprachförderung mit Nora Gebärden mit Ben

Gebärden mit Ben Sprachförderung mit Nora

Sprachförderung - Unterschiede

Lautsprachunterstützende Gebärden zur Sprachförderung bei Kindern

Blog

Wie lässt sich die Sprachentwicklung fördern?

Donnerstag 6. März 2014

Liebe Nora-und-Ben Blogleserin,
lieber Nora-und-Ben Blogleser,

Nach Lise Eliot, Neurobiologin, sind drei Faktoren für die Sprachentwicklung entscheidend: Zeitpunkt, Quantität und Qualität.

Zeitpunkt um mit sprachlicher Stimulierung zu beginnen:
So früh wie möglich (bei der Geburt) und bis weit über das Vorschulalter hinaus.

Quantität die den Spracherwerb fördert
So viel wie möglich! – Das Baby sollte so viele Wörter die an ihn / sie gerichtet sind hören. Sprechen sie mit ihm und lesen Sie ihm etwas vor.
Kassettenrekorder, Fernsehapparat, Gespräche neben dem Baby tragen nichts zur Sprachentwicklung bei.

Qualität welche die Sprachentwicklung fördert

  • es muss Spass machen – lustig sein
  • einfache und klare Sprache
  • positiver Tonfall
  • häufige Wiederholungen
  • dem Kind den Blick auf den Mund ermöglichen
  • gemeinsames Kuscheln und Bilderbuch betrachten
  • Sogenanntes „Dialoglesen“ wirkt sich besonders positiv aus (das Kind wird während dem Vorlesen dazu angeregt zu reden – Fragen zu beantworten, Fragen zu stellen, etwas kommentieren oder auszuschmücken)
  • zuhören
  • positives Feedback auf Sprachversuche
  • viele „W-Fragen“ stellen (Wer? Was? Warum?)
  • keinesfalls verbessern, sondern lediglich den Satz / das Wort korrekt wiederholen

Lise Eliot „Was geht da drinnen vor?“ S. 551-557

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit mit vielen neuen bereichernden Erkenntnissen.

Michaela Wulf-Schäfer