Sprachförderung mit Nora Gebärden mit Ben

Gebärden mit Ben Sprachförderung mit Nora

Sprachförderung - Unterschiede

Lautsprachunterstützende Gebärden zur Sprachförderung bei Kindern

Blog

Zeig mir was du sagen willst

Montag 2. März 2015

Liebe Nora-und-Ben Blogleserin,
lieber Nora-und-Ben Blogleser,

Ein Erfahrungsbericht wie eine Mutter mit ihrem tauben Kind erst mit Gebärden kommuniziert und wie das Kind zur Sprache findet. Zuerst kommunizieren sie mit Babygebärden. Bald reicht der Wortschatz nicht mehr aus, das Kind wird frustriert und aggressiv. Mutter und Kind lernen die Deutsche Gebärdensprache. Das Kind blühte regelrecht auf und beginnt auch zu sprechen. Seit das Kind ein Cochlea-Implantat erhalten hat ist es in der Welt der Hörenden zuhause.

Interessant ist, dass in der Phase der „Gebärden für Kinder“ auch die Freunde des Kindes begannen mit Gebärden zu kommunizieren, denn Kinder können mit Gebärden viel früher als mit Sprache kommunizieren – sie haben einfach noch nicht das „Handwerkszeug“.

Link zum Erfahrungsbericht:  http://live.nwzonline.de/Article/1050286-Zeig-mir-was-du-sagen-willst

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit mit vielen neuen bereichernden Erkenntnissen.

Michaela Wulf-Schäfer