Sprachförderung mit Nora Gebärden mit Ben

Gebärden mit Ben Sprachförderung mit Nora

Sprachförderung - Unterschiede

Lautsprachunterstützende Gebärden zur Sprachförderung bei Kindern

Infos

Das Thema dieser Website ist der niederschwellige spielerische Erwerb der deutschen Sprache mit Unterstützung von Lautsprachunterstützenden Gebärden, auch Gebärden für Kinder oder Kindergebärden genannt.

Denn alle Kinder profitieren bei der Sprachentwicklung davon, wenn die Lautsprache mit Gebärden begleitet wird.

Für die Sprachentwicklung sind Lautsprachunterstützenden Gebärden sehr gut geeignet, da sie Kindern Spaß machen, ihrem Bewegungsdrang entgegen kommen und weil sie zwanglos in den Alltag integriert werden können.

Das Gebärden soll ohne Leistungs- und Erfolgsdruck erfolgen, sondern mit Spaß und Freude - für die Kinder und auch deren Bezugspersonen!

Einen sehr großen Einfluss auf den Spracherwerb haben die Bezugspersonen des Kindes. Es spielt eine wesentliche Rolle, welche Wichtigkeit die Bezugspersonen der Sprache geben. D.h. wie viel gesprochen wird.

Die sprachliche Entwicklung beginnt lange bevor das Kind sein erstes Wort spricht. Bereits im Mutterleib hört das Kind seine Muttersprache.

Lange bevor das Kind spricht versteht es schon viel und kommuniziert von Geburt an nonverbal – mit Lauten, Gesten und Mimik.
Hier setzt das Lautsprachunterstützende Gebärden an.

 

Da Sprachliche Kompetenzen Schlüsselkompetenzen für alle Lebensbereiche sind, sollte auf die Sprachentwicklung ein besonderer Augenmerk gelegt werden.

„Wenn bestimmte grundlegende Lernschritte aufgrund fehlender Sprachkenntnisse nicht gelingen, wird auch darauf aufbauendes Lernen scheitern. Vor allem in unseren Schulen, in denen Lernen sehr stark über Sprache vermittelt wird, führen Lücken in der Sprachkompetenz dazu, dass die Schüler dem Unterricht nicht mehr folgen können.“

[1] Holger Küls, http://www.kindergartenpaedagogik.de/1024.html